Wie sich die Dinge manchmal so zutragen: Vor einigen Wochen waren wir bei Bekannten zum Essen eingeladen. Als wir da so durch deren Garten hinterm Haus flanieren, nehm ich aus dem Augenwinkel in Nachbars Garten eine Hühnerschar wahr. Der Blick durch die Hecke offenbarte, daß ich richtig lag und was mir sofort auffiel war ein ziemlich stattlicher Hahn von einer Größe, die ich so noch nicht live gesehen hatte. Im Gespräch über die Hühner erfuhr ich, daß die Haltung hier im Garten wohl  aufgelöst werden soll und das eventuell Interesse bestehen würde, die Tiere abzugeben. Ich habe dann erstmal vorsorglich meine Telefonnummer hinterlassen :-)

Wochen vergingen und nichts passierte. Plötzlich und unvermittelt klingelte das Telefon und die Hühnerbesitzerin war dran. Ihr könnt euch bestimmt schon denken, was das Thema dieses Gesprächs war. Tja und so kam es, daß wir ein paar Tage später hingefahren sind und den Hahn zusammen mit zwei Gespielinnen abholten. Und was soll ich sagen, der Hahn hat sofort seine Rolle in der Truppe übernommen, zeigt sich besonders menschenfreundlich und auch seinen Damen war eine gewisse Entzückung anzusehen.

Einzig Sorge hatte ich, daß ich womöglich das Eingangsloch vom Stall etwas größer sägen muss denn ich hatte berechtigte Zweifel, ob diese Wuchtbrumme überhaupt durch die Tür paßt. Aber Entwarnung, mit der richtigen Technik war das auch kein Problem.

Und das passierte am nächsten Morgen um Viertelnachfünf, schöne Grüße an die Nachbarn an dieser Stelle, hihi: