Langsam wird es Zeit, unsere halbwüchsigen Küken mit den großen Hühnern zusammenzubringen. Ihr Kinderstübchen wurde ihnen nun doch langsam zu eng. Damit uns die Kleenen aber nicht durch die zig Löcher im Zaun schlüpfen (wo ein großes Huhn Gott sei dank nicht durchpaßt) haben wir heute sozusagen als Vorbereitung erstmal eine lange Bahn Maschendrahtzaun innen am Zaun entlang gezogen. Jetzt können wir sicher sein, daß uns keiner stiften geht.

Direkt danach haben wir die Küken mitsamt ihrer Stallbox zu den Großen gestellt und die Klappe geöffnet. Alle kamen direkt ‚rausgerannt und liefen den wartenden und neugierigen Hühnern direkt in die Arme. Dann gab es erstmal einen kurzen Moment verdutzter Gesichter. Die Hühner wirkten relativ desinteressiert und gingen ziemlich bald wieder ihrem Tagewerk nach, was die Küken direkt ausnutzten um ihre neue Umgebung zu erkunden. Aufgeregt liefen sie umher und inspizierten alles, bis sie dann unterm großen Stall eine Sandmulde fanden: Da war dann erstmal Baden angesagt.

Mal sehen ob ich später noch ein paar mehr Bilder nachreiche :)