Auf Youtube habe ich einen Bericht gefunden über die Einsatzmöglichkeiten von Alpakas in der Medizin. In einem Berliner Altenheim werden die Tiere zum Beispiel eingesetzt, um den dort lebenden Senioren bei einem kurzen Besuch etwas den Alltag zu versüßen. Offenbar hat die Anwesenheit der Tiere mit ihrem ruhigen Wesen eine positive Wirkung auf Menschen. Und darüber hinaus können Alpakas nicht nur zu Unterhaltungszwecken eingesetzt werden, sondern sogar echter Bestandteil einer Therapie für körperlich und geistig Behinderte sein. Ähnlich den Delfinen, wobei der Einsatz von Alpakas deutlich kostengünstiger ist.

Quelle: www.youtube.com, User: spiegeltv

 

Tolle Sache! Für eine echte Therapie muss man natürlich entsprechend qualifiziert sein, aber um Menschen wie den Bewohnern dieses Altenheims ein paar Minuten Abwechslung im vielleicht manchmal grauen Alltag zu bieten, braucht man außer der Bereitschaft dafür sicherlich keine spezielle Ausbildung sowohl des Führers als auch des Tieres. Wie heißt es so schön in dem Beitrag: „Sie helfen allein schon dadurch, daß sie sie sind“. Toll!

Was ich wirklich lustig fand waren die Szenen, in denen die beiden Alpakas über die Gänge des Seniorenheims zu Ihren „Patienten“ schlurften. Okay, wer schonmal Alpakas aus der Nähe gesehen hat, wird wissen, daß das ziemlich reinliche Tiere sind. Ihre Auscheidungen sind relativ geruchsneutral und fest, ihre Faser antiallergen, also von daher :-)

Sagt mir eure Meinung zu dem Thema: Sollte es nicht in jeder Stadt ein solches Angebot geben?